kneipent-cover-300_small.jpgWie unschwer zu erkennen, handelt es sich bei KNEIPENTERRORISTEN um eine ONKELZ-Coverband. Nach dem Ableben der Frankfurter wollen die Nordlichter nun auf eigenen Beinen stehen und veröffentlichen ihre erste Langrille gänzlich ohne nachgespielten Songs der Vorbilder.

Die Hamburger haben sogar das Anrecht, sich als das dienstälteste Plagiat zu bezeichnen, rockt man doch schon seit 1989 den Hessen hinterher. Genau in diese Kerbe haut der Vierer auch textlich: Von Suff über Sex bis zu Horror ist auf "Härter als der Rest" alles das vertreten, was die ONKELZ in den späten Achtziger bzw. Anfang Neunziger groß gemacht hat.

Musikalisch orientiert man sich eher an den aktuelleren Werken der Hessen;  es herrscht rotziger Strassenrock in MOTÖRHEAD-Manier, die im Titeltrack (gleichzeitig auch der Opener) ziemlich gut zu Tage kommt...das rüttelt wach und den Refrain kann man nach erstem Hören schon gleich mitsummen.

Damit die Stimmung ja nicht abflaut, folgt mit "Endlich wieder Wochenende" ein schöner Party-Song, dessen textlichen Ablauf die Zielgruppe bestimmt schon desöfteren genau so durchgemacht hat! Volltreffer! Auch "Holstenritter" ist eine 1-A Mitgröhlhymne und wird live bestimmt für nen lauten Chor im Publikum sorgen.

Damit der Proll-Faktor alle Extreme auslotet, kommt natürlich der Sex mit "Pornostar" und den SM-Fantasien ("Lust zu Leiden" , "Ketten und Leder" ) nicht zu kurz...auch wenn Letzteres (im Orignal von RUNNING WILD!) nicht gerade die saubersten Reime enthält ("Ketten und Leder, da steht er" Autsch!) Aber hier will man ja auch nicht Reich-Ranicki beeindrucken, sondern Asi-Rock spielen, und das gelingt bestens!

Um dem Original in nichts nachzustehen, wird sich fleissig selbstbeweihräuchert (im erwähnten Titeltrack und "Terrortour") und die Heimatstadt geehrt ("Hamburg, wir stehen zu Dir", das von Cock Sparrer´s "England belongs to me" entlehnt wurde).Auch das Thema Horror, das in den älteren ONKELZ-Scheiben präsent war, wird mit "Damien" abgedeckt 

Politisch positioniert man sich neutral und gibt beiden Extremen mit "Am äußeren Rand" eine klare Abfuhr, während man sich mit "Problemkind" in die Soziale-Aussenseiter-Rolle begibt.

Abschliessend, aber nur auf dem Digi-Pack enthalten, ist ein weiterer Song für die Schweine-Ecke mit "Sie kam zu mir am Morgen", das den URIAH HEEP-Klassiker "Lady in Black" in ein eher unromantisches Licht rückt.Lachend

Zusammenfassend kann man von einem guten Longplay-Debüt sprechen. Der Sound ist druckvoll und fängt das Strassengefühl optimal auf. Auch wenn man musikalische Innovationen vergebens sucht, werden alte ONKELZ-Fans und Freunde der erdigen Rock-Musik bestens bedient.

Mir persönlich sind ein, zwei Nummern zu schwach oder einfach zu klischeebeladen, so dass ich die Bewertung "nur" im oberen Mittelfeld ansiedele.

Bewertung:  7 / 10

Anzahl der Songs: 13
Spielzeit: 47:32 min
Label: Rude Records
Veröffentlichungstermin: 17.08.2007
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015