Endlich mal wieder ein richtig schnuckeliges Underground Konzert zu einem sehr schmalen Preis (3 Euro). Wie kann man einen Samstagabend besser verbringen?! Zumal als Opener die Ratinger Death Metal Hoffung Ravage an den Start ging. Die Band wusste schon kürzlich bei ihrem Heimspiel im Lux voll zu überzeugen und so ist es nur klar, dass es auch an diesem Abend ein guter Gig wurde. Ebenso verständlich ist die Tatsache, dass die erste Demo CD bereits ausverkauft ist. Songs wie "Blood Revenge" oder auch "Total Ravage" killen live aber auch wirklich ordentlich. Die Forderung nach einer Zugabe war da nur Formsache. Und da packte die Band glücklicherweise wieder den zum Großteil im "True" Metal-Stil gehaltenen Song "Heavy Metal Posers" aus. Sehr guter Opener! Und bei der 2. CD gehöre ich mit Sicherheit zu den Käufern. (Tutti)

Als zweites stiegen Depredation an diesem Abend auf die Bühne. Bei dieser Band bekommt man das Gefühl, die werden von Auftritt zu Auftritt immer besser. Gleich am Anfang des Gigs war etwas Neues zu hören, Depredation hatten uns ein Intro präsentiert. Die Band bot uns an diesem Abend alt bekanntes Material wie z.B. "The King Is Dead", "Reanimated", "Fallen Eyes" aber auch neueres Material, wie die sehr gelungene Coverversion vom Caustic Klassiker (alte Mülheimer Band) "The Sign". Die Stimmung im Publikum war sehr gut und diese schien sich auf die Band zu übertragen. Depredation boten uns zum Abschluss ihres Auftrittes noch 2 Zugaben, um auch diesen Auftritt mit dem schon alt bekannten Metallica-Song "For Whom The Bell Tolls" zu beenden. Ich will hoffen das die Band so weiter macht und das schon versprochene Demo bald fertig wird. (Willy)

Solicitude hatten vor 3 oder 4 Jahren mal einen Gig im AZ. Ist schon 'ne Weile her, aber die Band hatte wohl ordentlich Eindruck hinterlassen, denn das AZ leerte sich kaum. Jetzt sind die Aachener Thrasher endlich mit einer neuen Scheibe ("Beneath") steil aus der Hecke gekommen und da bot sich ein Gig im AZ natürlich an. Selbstverständlich galt es diese CD live ordentlich zu promoten und so lag der Schwerpunkt auf diesem Material. Aber auch einige ältere Songs sowie eine Slayer Coverversion wurden gespielt. Die Stimmung im Publikum war bestens und es gab sogar die ersten zaghaften Stagediving Versuche. Insgesamt eine erstklassige Vorstellung und die technischen Probleme mit einer Gitarre zu Beginn des Sets fielen gar nicht weiter ins Gewicht.

Setlist Solicitude:

Intro
Beneath
Life After Hell
Determination Of Death
Fire
Dead Skin Mask (Slayer-Cover)
Born Into A Frozen World
Only Fear
Charge Of Conscience
God Of Emptiness
Chrystal Lake
-----------------------
Warhead Of Sickness

(Tutti)

Den Abschluss boten uns an diesem Abend Symbiontic. Diese Band bot uns einwandfreien Death Metal, wie er heutzutage klingen sollte. Leider habe ich von den Ansagen so wenig mitbekommen, dass ich euch leider keine Songtitel nennen kann die Symbiontic gespielt haben. Das Publikum pogte und bangte wie verrückt und so war es wenig verwunderlich, dass man zum Schluss hin noch Zugaben verlangte. Nach kurzer Absprache mit den Veranstaltern des Abends durften Symbiontic noch eine Zugabe spielen aus der dann 3 wurden. Die Band Symbiontic war ein würdiger Headliner des Abends und haben mir gut gefallen. (Willy)

alle Fotos von Tutti

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015